Kneippanwendungen in der Parksauna

Der Pfad ist in der Mitte des Weges zu Beginn des Außengeländes angelegt. Er windet sich in einer "S" Form durch die Gartengestaltung und verfügt, als Zugabe für Freunde des klassischen Kneippens, über verschiedene Bodenstrukturen von härteren Kieselsteinen, über Rindenmulch bis zu Sand.

Der Kneipp-Pfad beinhaltet:

  • Knieguss + Schönheitsguss
  • Tretbecken
  • Armbecken

Passend zum Naturerlebnis des Außengelände der Park-Sauna bietet sich hier ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne.

Gleichzeitig ist die Nutzung des Barfußpfades gesundheitsfördernd: Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, Förderung der Durchblutung und Entwicklung der Haut. 

Bitte bedenken Sie, dass die Kneippanwendungen nicht in jedem Gesundheitszustand förderlich sind.

Beim Knieguss und im Tretbecken:

  • Harnwegserkrankungen (Blase, Niere)
  • Akuten Infekten
  • Unterleibserkrankungen
  • während der Menstruation
  • Ischiasbeschwerden / Hexenschuß
  • schweren atreriellen Durchblutungsstörungen
  • kalten Füßen oder
  • Frost im Allgemeinen

Beim Schönheitsguss:

  • Augenleiden (grüner / grauer Star)
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Nervenentzündungen im Gesicht

Im Armbecken:

  • Angina pectoris
  • organischen Herzerkrankungen
  • Gefäßerkrankungen in den Händen

Kneipp - Lehre

"Alles was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt." - (Sebastian Kneipp)

Das ganzheitliche Denken Sebastian Kneipps (1821-1897), dem Namensgeber der Kneipp-Medizin, gilt noch heute als wegweisend für naturheilkundliche Heilmethoden und eine zeitgemäße Präventivmedizin.

Hierzu gehört unter anderem die berühmte Wasserkur, auch Hydrotherapie genannt. Als er 1849 an Tuberkulose erkrankte, badete er mehrfach einige Augenblicke in der eiskalten Donau und wurde dadurch wieder gesund.
Im Laufe seines Lebens hat Kneipp das Wissen über die heilende Wirkung von Wasser und Heilpflanzen mit seinen eigenen Erkenntnissen zu einer systematischen Lehre ausgebaut.
Der Pfarrer und Naturheilkundler schuf so ein visionäres Lebenskonzept, das den Menschen, seine Lebensgewohnheiten und seine natürliche Umwelt untrennbar als ausgewogene Einheit betrachtet. Dabei stellte er die Elemente Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance in einen engen Zusammenhang und schuf die berühmten 5 Säulen der Gesundheit.
Für ein gesundes Leben ist die Berücksichtigung aller 5 Säulen im Lebensalltag wichtig.
Der Name Kneipp steht damit nicht nur für wissenschaftlich fundierte naturheilkundliche Produkte und Anwendungen, er steht für einen ganzheitlichen Lebensstil.

 

 

Stressvorbeugung mit Kneipp

Stress - darunter könne sich alle etwas vorstellen. Ob bei der Arbeit, zu Hause, in der Freizeit oder im Straßenverkehr, unser Alltag wird häufig von stressigen Situationen geprägt. Unser Wohlbefinden bleibt dabei nicht selten auf der Strecke.
Auch Sebastian Kneipp hat bereits vor mehr als 100 Jahren den Einfluss von seelischen und körperlichen Belastungen auf die Gesundheit erkannt.
Durch warme oder kalte Wasseranwendungen wird ein Reiz auf unseren Körper ausgeübt und das vegetative Nervensystem beeinflusst. Der Temperaturwechsel bei regelmäßigen Kneipp-Anwendungen bewirkt, dass die Durchblutung gefördert wird. Der Körper lernt hierdurch seinen Wärmehaushalt zu regulieren und seine Anpassungsfähigkeit zu verbessern. Langfristig wirkt sich dies auch positiv auf Stressbelastungen aus.
Überzeugen Sie sich selbst!

(Quelle: Kneipp-Bund e.V. und das aktuelle Journal 09/2013 herausgegeben vom deutschen Kneipp-Bund e.V.) 

Wasseranwendungen nach Kneipp

Das Wassertreten

"Lernet das Wasser und seine Anwendungen und Wirkungen kennen, und es wird euch Hilfe bringen, wo Hilfe möglich ist." -   (Sebastian Kneipp)

Sebastian Kneipp betonte immer wieder, dass vor allem die Wassertherapie einen großen Beitrag zu seiner Genesung beigetragen hat.

Wasser dient als idealer Temparaturträger und stellt einen optimalen Vermittler von Wirkstoffen und Reizen dar. Außerdem ist Wasser bester Leiter von Wärme und Kälte. Anwendungen mit kaltem oder warmen Wasser wirken dadurch wesentlich intensiver auf den Körper als die ""trockene Wärme oder Kälte"" von einer Wärmflasche oder einem Eisbeutel. Darüber hinaus können Wasserreize sowohl anregend als auch beruhigend wirken.

Bei den klassischen Wasseranwendungen nach Kneipp wird's Ihnen prickelnd heiß und kalt -  sie halten gesund, stärken die Leistungsfähigkeit, aktivieren die Abwehrkräfte und verfeinern Ihre Selbstwahrnehmung.

Regelmäßige Anwendungen helfen Ihnen sich rund um wohler zu fühlen.

 

Und so geht`s:

Zu Beginn müssen Ihre Füße angenehm warm sein. Sie sollten den Oberkörper bedecken (z.B. mit einem Bademantel), damit Sie nicht auskühlen. Gehen Sie langsam in das Kneipp-Becken und heben dann bei jedem Schritt einen Fuß ganz aus dem Wasser ("Storchengang").

 

Wenn Sie die Kälte schneidend an den Füßen und Unterschenkeln spüren, ist der richtige Zeitpunkt zum Aussteigen. Das Wasser dann sanft von den Beinen abstreifen und die Füße, vor allem zwischen den Zehen, abtrocknen. Laufen Sie dann so lange herum, bis in den Beinen und in den Füßen langsam ein Wärmegefühl eintritt.

Anwendungshinweise

Diese Anwendung ist zu empfehlen bei:

  • Einschlafstörungen
  • beginndenden arteriellen Durchblutungstörungen
  • Krampfaderleiden z.B. nach Venenentzündung
  • Infektanfälligkeit
  • Neigung zum hohen Blutdruck
  • gefäßbedingtem Kopfschmerz
  • Wetterfühligkeit
  • Fußschweiß

 

Diese Anwendung ist nicht zu empfehlen bei:

  • Harnwegsinfektionen (Blasen- oder Nierenleiden)
  • Unterleibsinfektionen der Frau
  • während der Menstruation
  • schweren arteriellen Durchblutungserkrankungen
  • kalten Füße oder Frost im Allgemeinen

Das kalte Armbad

Der Muntermacher für zwischendurch - das kalte Armbad regt an, macht fit und wirkt trotzdem beruhigend. In der Kneipp-Lehre bezeichnet man diese Anwendung auch als "gesunde Tasse Kaffee". Durch unser neues Kneipp-Armbecken bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die beliebte Kneippanwendung gegen Müdigkeit und Erschöpfung regelmäßig wahrzunehmen, um Ihren Geist in Schwung zu bringen!

Und so geht`s:

Zu Beginn müssen Sie darauf achten, dass Ihre Arme und Hände angenehm warm sind. Tauchen Sie dann Ihre Arme bis zur Mitte der Oberarme in das kalte Wasser ein. Nach ca. 30 Sekunden (falls die Kälte schmerzt, früher) sollten Sie die Arme wieder herausnehmen. Danach die Arme so lange bewegen, bis das Wärmegefühl wieder eintritt. 

Anwendungshinweise

Diese Anwendung ist zu empfehlen bei:

  • Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Erschöpfungszuständen
  • nervösem Herzrasen- oder klopfen ohne organische Herzerkrankungen
  • Tennisarm
  • niedrigem Blutdruck (schlaffördernd)
  • hohem Blutdruck (blutdrucksenkend)

 

Diese Anwendung ist nicht zu empfehlen bei:

  • Angina pectoris
  • organischen Herzerkrankungen
  • Gefäßerkrankungen in den Händen

 

Barfußpfad

Der Pfad ist in der Mitte des Weges zu Beginn des Außengeländes angelegt.Er windet sich in einer "S" Form durch die Gartengestaltung und verfügt, als Zugabe für Freunde des klassischen Kneippens, über verschiedene Bodenstrukturen von härteren Kieselsteinen, über Rindenmulch bis zu Sand. 

Passend zum Naturerlebnis des Außengelände der Park-Sauna bietet sich hier ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne. 

Gleichzeitig ist die Nutzung des Barfußpfades gesundheitsfördernd: Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, Förderung der Durchblutung und Entwicklung der Haut.

 

Download Schild Barfußpfad | PDF

Gegenanzeigen

Bitte bedenken Sie, dass die Kneippanwendungen nicht in jedem Gesundheitszustand förderlich wirken.
Für die einzelnen Anwendungen gibt es Kontraindikationen, die hier im einzelnen nochmals aufgelistet sind.
Die folgenden Anwendungen sind nicht zu empfehlen bei:

 

Knieguss und das Tretbecken:
Harnwegserkrankungen (Blase, Niere); Akuten Infekten; Unterleibserkrnakungen; wähernd der Menstruation; Ischiasbeschwerden / Hexenschuß; schweren atreriellen Durchblutungsstörungen; kalten Füßen oder Frost im Allgemeinen.

Schönheitsguss:
Augenleiden (grüner / grauer Star); Nebenhöhlenentzündung; Nervenentzündungen im Gesicht.

Armbecken:
Angina pectoris; organischen Herzerkrankungen; Gefäßerkrankungen in den Händen.

Ihr Aufenthalt und die Nutzung der gesamten Anlage der Park-Sauna geschieht in Eigenverantwortung und auf eigene Gefahr. Sie tragen die Verantwortung für Ihre Gesundheit. Sollten Sie sich im Unklaren sein, ob die Kneipp-Anwendungen für Sie geeignet sind, befragen Sie bitte einen Arzt Ihres Vertrauens.